Picasso – Kunst als politische Waffe


 
„Picasso – Kunst als politische Waffe“
Doku F 2013 von Laurence Thiriat
Aufnahme: ARTE 26.10.2014
Alles, was Pablo Picasso zu sagen hatte, brachte er in seiner Malerei zum Ausdruck. Er revolutionierte die Kunst seiner Zeit. Die Dokumentation stellt den Künstler und politischen Aktivisten Picasso in den Mittelpunkt. Sein monumentales Gemälde „Guernica“ aus dem Jahr 1937 ist wohl eines der prägnantesten Beispiele, das von Picassos politischem Engagement zeugt. Er verarbeitete darin Ereignisse aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Picasso sah in seinen Bildern nicht nur reines Vergnügen, Kunst war für ihn auch eine politische Waffe und ein Teil seines Kampfes als Mensch. 1937 lebt der spanische Maler Pablo Picasso, Mitbegründer des Kubismus, seit über 30 Jahren in Paris. Von seinen mehr als 8.000 Gemälden, die er im Laufe seines Lebens schuf, ist das monumentalste und ergreifendste zweifelsohne „Guernica“. Die Nachrichten aus Spanien Anfang des Jahres 1937 beunruhigen Picasso. Seit mehreren Wochen herrscht Bürgerkrieg in seinem Heimatland. Am 26. April 1937 wird Gernika durch deutsche Kampfflugzeuge der verdeckten Elite-Einheit Legion Condor mehrere Stunden lang bombardiert. Mehr als 1.600 Tote und 800 Verletzte, von der Stadt Gernika bleibt nur Schutt und Asche. Picasso ist erschüttert, seine unmittelbare Reaktion auf diesen barbarischen Akt war die Malerei. Mit seinem Gemälde „Guernica“ bezog er erstmals eindeutig Stellung gegen das, was ihn empörte. Er trat für die Spanische Republik, gegen die Franquisten und gegen die Beteiligung der Nazis in diesem Krieg ein. Für Picasso war malen „sehen“, und er „sah“ sein Jahrhundert besser als jeder andere. Er begriff den Künstler auch als politischen Menschen, der die zeitgeschichtlichen Entwicklungen mit Aufmerksamkeit verfolgt. Von dieser Einstellung zeugt seine gesamte Malerei. Er verarbeitete darin die großen historischen Ereignisse seiner Zeit und engagierte sich mit Leib und Seele im Kampf gegen den Faschismus, als Mitglied der kommunistischen Partei Frankreichs oder Unterstützer der Friedensbewegung. Noch heute hallen die Leidenschaft und das Engagement, mit denen Picasso sein Jahrhundert prägte, im kollektiven Gedächtnis nach.

No comment posted yet.

Kommentar verfassen

Feedback
0

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: