Die Doppelausstellung „Helmut Newton: World Without Men – Archives de Nuit“ und „François-Marie Banier: Portraits“


 

Gestern waren wir in der Helmut Newton Ausstellung.

Es schneite als wir auf die andere Straßenseite gingen um Fotos zu machen. Uringeruch stieg uns in die Nase.

Als wir ankamen und in das Museum gehen wollten, wirkte die Situation etwas skurril auf mich. Die Bahnhofsmission schräg gegenüber,  frierende Menschen davor, auf eine warme Suppe und sonstige sozialen Kontakte wartend.

Allgemein war die Ausstellung  sehenswert, aber nicht allein wegen Helmut Newton.

Ehrlich gesagt, haben mich nur wenige Fotos von Newton berührt und erreicht. Komischerweise hat mich das mehr überrascht als enttäuscht. Die Merchandising-Aktion nahm ich als unangenehm war.

François-Marie Banier hat einige Porträts ausgestellt diese waren sehr schön, gut dass es sich um eine Doppelausstellung handelte.

Dieses Foto gefällt mir sehr, danke Nino <3.

Die Schneeflocken wirken durch das Blitzlicht niedlich animiert .

 

 

Yesterday we were at the Helmut Newton exhibition.

It was snowing when we went to the other side of the street to take pictures, it smelled like urine.

When we arrived and wanted to go to the museum, the situation seemed a bit bizarre to me. The mission station diagonally opposite, freezing people in front waiting for a warm soup and other social contacts.

In general, the exhibition was worth seeing, but not solely because of Helmut Newton.

Honestly, only a few photos of Newton touched and reached me. Strangely, I was  more surprised than disappointed. The merchandising action was unpleasant.

François-Marie Banier has exhibited some of his very nice portraits, thank god it was a double exhibition.

This photo I like very much, thanks Nino <3

The snowflakes look cute and animated through the flash-light.

 


No comment posted yet.

Kommentar verfassen

Feedback
0

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: